Prinz Waldemar

                        Abenteuer aus ritterlichen Tagen

 

Eine Bildergeschichte aus der Kinderzeitung " Der Papagei " (1939)

Prinz Waldemar Teil 1weiter hier

In der  Kinderzeitung " Der Papagei " wurden ab Mai 1939 ( Heft 9 bis 22 / 1939) einige Bilder -

geschichten  aus dem US - Comic " Prinz Eisenherz / Prinz Valiant " ( hier als Prinz Waldemar

bezeichnet ) abgedruckt.                   

Immer auf der letzten Seite des " Papagei " war eine ganzseitige Bildergeschichte von

" Prinz Waldemar " zu sehen.

So sah das erste Heft mit Prinz Waldemar aus: Heft 9 / 14. Jahrgang

3 Monate nach  Ausbruch des 2.Welkriegs endete die Serie mit  Heft 22 (Ende November 1939)

schon wieder.

Vermutlich wurde die Lizenz von den USA nicht verlängert, oder aber auch Devisenprobleme

könnten eine Rolle gespielt haben.

In anderen deutschen Kinderzeitungen wurde Prinz Waldemar nicht gezeigt, jedoch kamen 

z.B. im " Schmetterling " einige verdeutschte US - Serien zur Veröffentlichung.

Donald Duck war hier als " Emmerich " in der US-Serie " The wise little hen " 

(" Henne Gluck und ihre Kinder ") zu sehen.

Im " Papagei " wurden ab c.a. 1936 gelegentlich, später etwas häufiger auch Walt Disney -

Comics gezeigt.

1938   gab  es im Papagei  2 lange Serien von Walt Disney mit den " 3 kleinen Schweinchen " 

(Heft 2/ 1938 bis 22 /1938), also fast das ganze Jahr hinweg .

Prinz Waldemar wurde vorher  in den USA als " Prince Valiant " von Hal Foster ab 1937 veröffentlicht .

Später wurde die Serie nach dem Krieg unter dem Namen  " Prinz Eisenherz " weitergeführt und 

erfreut sich noch heute großer Beliebtheit.

Dann gab es 1938  noch die Serie Muzimulli - der kleine schwarze Kater.

Muzimulli ist ursprünlich aus der US-Serie " Ambrose the Robber Kitten " von Al Taliaferro 1935, W. Disney Studios

                                                                                                                                           (Info von Ulrich Thiel am10.9.12, vielen Dank)

Die meisten US Comics findet man 1938 und 1939 im "Papagei ",das waren die Jahrgänge 13 und 14.

Danach wird es schon wieder spärlicher, bis schließlich ab 1940  in den  Heften überhaupt 

keine US-Comics mehr zu finden sind.

1941 wurden meist folgende 3  Serien  (von deutschen Zeichnern )veröffentlicht:

- - Abenteuer im Spielzeugland

- Zauberlehrling Trick und sein Wunderbleistift

- Familie Pieps

Die letzen Hefte wurden von "Aushilfszeichnern" gestaltet, da die Stammbesatzung beim Verlag  Steinsberg

vermutlich schon Wehrdienst leistete oder anderweitig für die Kriegsmaschinerie arbeitete.

Schon deswegen weil die " Profis " fehlten ,waren die letzten Comics nicht mehr so schön anzusehen -

schlechteres Papier ,sowie das Kleinformat zeigten weitere negative Wirkung auf den Gesamteindruck.

Suche Papageihefte zu kaufen.

Kontakt : Herr Claus                              

Telefon: 0345/6901047 

Mobiltelefon: 0157 75270812

Postfach 900405, D - 06124 Halle / Saale, Germany

E-Mail  puj.claus@gmx.de

Letzte Aktualisierung am  10.06.2017

 

                                                                       zurück zur Startseite