Dideldum - die lustige Kinderzeitung

Dideldum

" Dideldum "- die lustige Kinderzeitung erschien von 1929 bis 1941 in folgenden Verlagen:

1929 - 1933      im  Belog Verlag ,Hamburg 

1934 - 1941      im  Gerhard Stalling Verlag, Oldenburg i.O. ,Gb.

Folgende Hefte sind bekannt:

1929:           Hefte   1- 4

1930-1940:  Hefte  1-24

1941:           Hefte  1-10

1950            Hefte 1- 14 ?

Die Kinderzeitschrift " Dideldum " ist ohne Zweifel  vor 1945 eine der beliebtesten Kinderzeitungen

gewesen.

Aber auch heute noch gibt es jede Menge Liebhaber und Sammler dieser  mittlerweile sehr selten

gewordenen  Zeitung.

Meist wurden im Dideldum Bildergeschichten des heute zu Unrecht fast vergessenen Zeichners

Otto Waffenschmied gezeigt.

Den " Dideldum " gab es als Werbegeschenk z.B. bei " Karstadt ", aber auch bei verschiedenen anderen 

Firmen oder man bestellte  die Zeitung direkt beim Verlag.

Das Heft hatte bis Ausgabe  11 / 1939 einen Umfang von 16 Seiten , ab Heft 12 /1939 nur noch 12 Seiten

und schließlich ab Heft 18 /1939 nur noch 8 Seiten.

Der " Dideldum " erschien halbmonatlich.

Etwa 1938 (?) wurde noch eine weitere Heft-Serie

von Otto Waffenschmied gedruckt, mit völlig

anderen Bildergeschichten / Figuren und nur

als " Die lustige Kinderzeitung " bezeichnet.

Das Foto links stellte Sammlerfreund PitundTina zur Verfügung, vielen Dank.

 

 

Dieses Heft (liegt mir vor ) , hatte folgende Serien:

- " Fipps und Bibi " (Comic , Seite 4 und 5 ) Fipps und Bibi

- " Der kleine Pfiffikus " (Comicartige Erzählung ,Seite 12 und 13 )

--  " Hix der Zauberlehrling ", ähnlich Käppen Bidebux.

Mindestens 4 Hefte sind bekannt. " Die lustige Kinderzeitung " wurde in ganz Deutschland vertrieben.

Mein Heft stammt von der Firma " Voss, Nord-West Schuhe Wuppertal ".

Diese Hefte sind heutzutage so gut wie gar nicht mehr zu bekommen, genau wie die Serie " Der blaue Kasper ",

welche Otto Waffenschmied  Anfang der 30-er Jahre zeichnete.

 

Diese Serie erschien im Hamburger Fremdenblatt, (Kinderbeilage ).

Diese Kinderbeilage hatte 4 Seiten, war farbig und im Großformat.

Im Inhalt findet man kleine Geschichten und Comics.

Wenn ich Zeit finde, werde ich mal ein Heft gelegentlich vorstellen. Es erschienen nur etwa 8 Hefte und

sind nicht nur selten ,sonder äußerst selten !!!

Ich habe bisher  nur einmal welche gesehen (und gleich gekauft) !!

 

Otto Waffenschmied versuchte etwa 1950  einen " Come back" seines Dideldum (Oldenburger Verlagshaus) ,

musste aber nach einigen wenigen Heften wieder aufgeben , da in der Zwischenzeit die Micky Maus in

Deutschland erschien, sowie eine Vielzahl weiterer neuer Comicserien.

Diese Konkurrenz war zu groß.

 

Folgende Bildergeschichten gab es im " Dideldum " zu sehen:

Muck, Puck und Adelheid

,Muck und Puck und Adelheid

Max und Mikki - die Weltbummler

Max und MikiMax und Miki

Käppen Bidebux

Käppen Bidebux

Komplettes Heft " Dideldum " von 1931 in hoher Bildauflösung, alle 16 Seiten

5 schöne Dideldum- Cover von 1934 

Dideldum - Verkaufsstellen

Kleine Übersicht über Firmen welche den Dideldum verteilten:

Der Dideldum wurde in Deutschland von unzähligen Firmen verteilt, jedoch soweit mir bekannt nicht in besetzten Gebieten, noch nicht mal in Österreich.
Leider habe ich mir im Laufe der Jahre keine  Firmennamen notiert und kann nur auf meine eigenen Hefte zurückgreifen:
1929 habe ich keine Hefte
1930 habe ich keine Hefte
1931 " Schuh-Behr ", Wittenberg und "Oberpollinger" (Kaufhaus aus Bayern ?)
1933 " DeFaKa ", Deutsches Familien-Kaufhaus
1934 Karstadt und" DeFaKa ", Deutsches Familien-Kaufhaus
1935 Karstadt und "Petersen & Fuhlendorf" ,Schuhwarenhaus Neumünster, sowie "DeFaKa", Deutsches Familien-Kaufhaus
1936 Karstadt und "Schuh-Hagen" aus Wittenberg
1937 Karstadt und "Modehaus Louis Bernhardt",  Limbach/Sachsen
1938 Karstadt
1938 " Dideldum Ausgabe B ", Nord-Westschuhe, Wuppertal
1939 Karstadt und " Wilhelm Wolf ", Seehausen (Altmark)
1940 Kaufhaus " Denninger " und Schuh-Hagen, Wittenberg
1941 Schuh-Hagen, Wittenberg

" Kaufhof Dideldum " gab es mindestens von 1935 bis 1940  (Info Herr Klaus Barthelmess ,GALERIA Kaufhof GmbH ,Archiv, vielen Dank). Interessant wäre noch, ob es "Tietz / Kaufhof Dideldum" von 1929-1934 und 1941 gab ?

Kleine Firmen haben nur einen Stempel ins freie Blankfeld gestempelt , wie z.B.   "Modehaus Louis Bernhardt", Limbach /Sachsen

(meine Heimatstadt ).

Wer kann ergänzende Angaben über Firmenaufdrücke etc. machen ? Bin über jeden Hinweis dankbar. P. Claus
 

 

Anzeige : Dideldum- Hefte zu kaufen gesucht, bitte alles anbieten.

Billige Hefte zu verkaufen ,Bitte hier klicken

 

Externer Link: Weitere Informationen zu Dideldum findet Ihr auf der interessanten

Webseite von Herrn Dr. Lukasch.

Ankauf Romanhefte und Kinderzeitungen vor 1945 :

Kontakt : Herr Claus                              

Telefon: 0345/6901047 

Mobiltelefon: 0157 75270812

Postfach 900405, D - 06124 Halle / Saale, Germany

E-Mail  puj.claus@gmx.de

 

Letzte Aktualisierung am  25.10.2011

 

 

                                                                       zurück zur Startseite